Ein dreister Betrugsversuch? Das Inkassounternehmen infoscore Forderungsmanagement GmbH will Geld von mir

Erstellt am 8. Oktober 2016 von

Keine Angst vor Inkassobriefen!

Haben Sie ein Mahnschreiben erhalten, gibt es bei der Verbraucherzentrale Hamburg dazu  sehr gute Informationen, wie Sie sich verhalten sollen.  Es gibt dort einen Inkasso-Check, bei dem Sie per Checkliste beraten werden, sogar mit einem Musterbrief, als Antwort auf eine unberechtigte Forderung. Mit diesem Link, geht es zur Verbraucherzentrale Hamburg und den Informationen.:


.


Eine weitere Information und Bitte. Immer wieder werde ich von weiteren Betroffenen angerufen, mit der Bitte um Hilfe und weitere Auskunft. Sehen Sie bitte von Anrufen ab. Alle Fakten stehen hier und Hilfe erhalten Sie von Ihrem Rechtsanwalt.

Unter meinem Namen hat tatsächlich jemand etwas bestellt. Habe Anzeige bei der Polizei erstattet und die Sache mit Infoscore hat sich damit erledigt.


Vor wenigen Tagen flatterte mir die Forderung eines Inkassounternehmens ins Haus. Angeblich habe ich online eingekauft, PayPal als Zahlungsdienstleister genutzt, aber nichts bezahlt.

Die Forderung über insgesamt € 894,34, hätte PayPal angeblich an das Inkassounternehmen

infoscore Forderungsmanagement GmbH in Verl

abgetreten.

Betrüger? Betrugsversuch?

Angebliche Forderung von infoscore Forderungsmanagement GmbH

Da ich nirgends nichts bestellt habe, legte ich Widerspruch gegen diese Forderung ein. Das erfolgte per Einschreiben/Rückschein und vorab mit Email und Telefax.

Betrug? Betrüger? Betrugsversuch?

Widerspruch gegen die angebliche Forderung von infoscore Forderungsmanagement GmbH

Betrug? Betrüger? Betrugsversuch?

Widerspruch gegen die angebliche Forderung von infoscore Forderungsmanagement GmbH

Für mich gibt es nur zwei Möglichkeiten:

  • Entweder hat jemand in betrügerischer Absicht unter meinem Namen Waren bestellt oder
  • infoscore Forderungsmanagement GmbH fordert von mir in betrügerischer Absicht unberechtigterweise Geld.

Bei meiner Internetrecherche bin ich auf Informationen über das Inkassounternehmen gestoßen, die eher die zweite Variante vermuten lassen. 🙁

Nach entsprechender Auskunft (sofern ich überhaupt Antwort erhalte) werde ich, so oder so, Strafanzeige stellen.

Zusätzlich informierte ich auch PayPal über den Sachverhalt und erbat von dort Auskunft über die Details.

Betrug? Betrüger? Betrugsversuch?

Betrugsversuch? Meine Auskunftsbitte an PayPal

Auf die Antwort bin ich schon sehr gespannt.


Ergänzung:

Es hat tatsächlich jemand unter meiner Idendität eingekauft und nicht bezahlt. Habe Anzeige bei Polizei erstattet.


Entschuldigungsschreiben

Erledigt

Entschuldigungsschreiben Infoscore

EMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kategorie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare

  1. Saviour1981 sagt:

    Hallo, habe vorhin auch ein Schreiben – eigentlich eine E-Mail – erhalten. Darin geht es um Unitymedia, aber mehr taucht in der E-Mail auch nicht auf, außer dass die eine Addressermittlung in Erwägung ziehe, wenn ich mich nicht bei denen melde. Um das mal sinngemäß wiederzugeben.

    Mit Unitymedia gab es mal was, aber das ist lange her. Kaum vorzustellen, dass es nun wieder was von denen geben soll. Ich denke mal, das hier Unitymedia als Vorwand benutzt wird, um in betrügerischer Art und Weise an Geld zu kommen, denn habe vorhin „interessantes“ über diese Infoscore gelesen (die sollen angeblich die ehemalige BFS risk & collection sein). Ich schrieb denen, dass ich eine Authentifizierung verlange sowie einen Nachweis, dass die Causa mit Unitymedia ebenfalls echt ist.

    Lassen sie uns alle wissen, wie die Antwort ausgefallen ist, ich werde mich ebenfalls melden. Zusammen gegen Betrug und arglistige Täuschung >=)

  2. Hannes sagt:

    Ich habe am Freitag einen ähnlichen Brief von Infoscore erhalten. Es geht um eine angebliche Bestellung bei H&M über ca 250 Euro. Ich habe dort noch nie etwas bestellt.
    Als erstes habe ich bei Infoscore angerufen und den Fall gemeldet. Sie waren auch sehr freundlich und haben versprochen den Fall zu überprüfen.
    Bei der Kostenauflistung sind auch die Posten Postrückläuferbearbeitung sowie Ermittlung und vorher schon Mahnauslagen vermerkt. Eine Mahnung habe ich nie erhalten und die anderen beiden Posten sprechen sehr dafür, dass da entweder jemand mit gleichem Namen oder geklauter Identität am Werk war.
    Hat bei Ihnen die Firma Infoscore den Fehler entdeckt und haben sie sich für die Aufregung entschuldigt. So etwas ist ja schon erst mal ein richtiger Schock.

  3. F. Dorn sagt:

    Also für Herrn Deck freue ich mich, dass er seine Unannehmlichkeiten abwenden konnte und sich persönlich Mühen machte über seinen Fall öffentlich zu berichten.

    Jeder publik gemachte, erfolgreiche Fall durch Betroffene ist motivierend und ein Vorbild für andere.

    Denn das Internet ist voll mit Problemen anderer Fälle in Zusammenhang infoscore Forderungsmanagement GmbH, der ins Minenfeld geschickten Inkasso-Marionette des eigentlichen Inhabers Bertelsmann SE & Co. KGaA.

    Inkassobüros kaufen in der Regel ausbilanzierte Uneinbringliche Forderungen von paypal, Amazon, H&M und Konsorten für Dumpingpreise ab.
    Ob die Forderungen rechtmäßig sind ergibt im Idealfall eine sorgfältige Prüfung.
    DIe breite Masse fällt aber erst einmal auf die infoscore-Schreiben rein. Und auf Rechtsunsicherheit Betroffener wird auch erst einmal massiv und bewußt spekuliert.
    Bei diesem Erfahrungsschatz fällt es mir daher schwer zu glauben,
    infoscore würde nicht ganz bewußt mit verbotenen Methoden der Ignorantia Facti ihr Inkassogeschäft zu betreiben.

    Verbraucherschutzstellen dürfen keine Rechtsberatungen geben, Anwälte müssten vorfinanziert werden. Die Betroffenen bleiben die dummen und der Großteil kann nicht konstruktiv im Internet argumentieren, weil sich viele eher in wüsten Beschimpfungen ergießen. Damit ist aber leider keinem Hilfesuchenden geholfen.

    Jeder Fall, bei dem Auftraggeber und infoscore wissen, dass Zweifel an der Rechtmäßigkeit einer Forderungen bestehen und trotzdem der Versuch unternommen wird die Forderung abzukassieren gehört ganz einfach angezeigt!

  4. E. Kara sagt:

    Ich habe eben eine E-Mail von der Firma erhalten, wegen einer Forderung der Hamburger Hochbahn AG.
    124,00 Euro Gesamtforderung etc.
    Ich fahre so gut wie nie Bahn.

  5. Servus zusammen ,
    Also mich haben diese Verbrecher auch angeschrieben und fordern eine Inkassovergütung in horrender höhe diese sind weit über der eigentlichen Hauptforderung . So jetzt hab ich mal ein bissi recherchiert und hab herausgefunden das laut RDG jede Firma die in Deutschland Inkasso betreiben will hier Registriert sein muss um Schulden von Dritten beitreiben zu dürfen http://www.rechtsdienstleistungsregister.de/index.php?button=Registrierungen%20suchen . Und siehe da , ich habe keinen Eintrag weder unter dem Firmennamen Infoscore Forderungsmangement noch unter dem Namen BFS risk GmbH gefunden , somit wäre dieses Unternehmen nicht berechtigt in Deutschland Inkasso zu betreiben und somit auch keine Gebühren jeglicher art zu verlangen !
    Mal ein Auszug von einer Schuldnerberatungsseite :

    In welchen Fällen darf das Inkassobüro keine Gebühren verlangen?

    Keine Registrierung

    Wie wir bereits gesehen haben, ist die Zulässigkeit einer nichtanwaltlichen Inkasso-Tätigkeit abhängig von einer Registrierung des Inkassounternehmens nach dem RDG. Fehlt es an dieser Registrierung, darf das Inkassounternehmen keine Gebühren verlangen. Dies gilt auch für ausländische Inkassounternehmen, die nicht in Deutschland registriert sind. Zudem liegt ein Verstoß gegen das RDG vor, den man der zuständigen Registrierungsbehörde und dem Bundesverband Deutscher Inkassounternehmen (BDIU) melden sollte:

    Registrierungen suchen:
    http://www.rechtsdienstleistungsregister.de/

    Zuständige Registrierungsbehörde suchen:
    http://www.rechtsdienstleistungsregister.de/

    BDIU:
    http://www.inkasso.de/

    • René Siepen sagt:

      Hallo Sven,

      ich habe Infoscore direkt gefunden:
      Aktenzeichen:
      3712-8.444
      Registrierungsbehörde
      Oberlandesgericht Hamm
      Name
      infoscore Forderungsmanagement GmbH
      Ort
      Gütersloher Straße 123,33415 Verl
      Bereich
      Inkassodienstleistungen

      (letzte Aktualisierung 08.07.2016 13:24)

      Habe nur Verl angeben und Inkasso ausgewählt!
      Viele Grüße
      René

  6. Erika Olbrich sagt:

    Leider nimmt diese Abzocke immer grö§ere
    Ausmaße an.
    Neben RA Kanzleien gibt es eben diese
    Inkasso Unternehmen.
    Selten wird vom Fordernden vernünftig
    argumentiert sondern an Nötigung grenzender psychologische Druck
    erzeugt.
    Mittlerweile habe ich es mir abgewöhnt
    lange mit diesen dubiosen Einrichtungen
    lange zu kommunizieren.
    Auf die Forderung ergeht meine Ablehnung
    und der Hinweis die entsprechende zudtändige Kontrollinstanz
    (Inkasso = Land-/Oberlandegericht,
    bei Anwaltskanzleien = Anwaltskammer )
    einzuschalten.
    Das einfach per email mit Lesebestätigung
    Danach war bisher immer Ruhe

  7. Ulrike Lusseni sagt:

    Ich habe ein Minus auf meinem Paypal Konto von 256,00 Euro und weiß nicht woher dieses Minus kommt. Nun soll Infoscore das Geld von mir eintreiben, natürlich mit hohen Mehrkosten verbunden. Ich habe keine Einkäufe getätigt und weiß nicht wie es zu diesem Minus kommt. Paypal sagt immer nur die Zahlung wurde von Infoscore zurückgenommen und Infoscore sagt dass Sie von meinem Paypal Konto gar kein Geld nehmen dürfen. Ich telefoniere jetzt schon zum 8. Mal zwischen Paypal und Infoscore hin und her, habe aber jetzt bei Infoscore Widerspruch eingelegt und trotzdem noch eine erneute E-Mail bekommen mit einer erneuten Forderung. Infoscore schreibt: Ihren Zahlungseingang erwarten wir bis zum 4.8.18. Aber heute ist die E-Mail bei mir angekommen und heute ist der 4.8.18.
    Jetzt lese ich hier dass das alles ein dreister Betrugsversuch sein kann und werde die Sache daher meinem Anwalt übergeben. Ich weiß jetzt aber nicht Herr Maler Deck ob ich auch noch Anzeige bei der Polizei machen soll.

  8. Jörg R. sagt:

    Sehr geehrter Werner Deck,

    bin auf Ihren Artikel gestossen und habe eine wichtige Frage. Hatten Sie seitens Paypal auf Ihr Schreiben/Auskunftsbitte eine Antwort erhalten? Bei mir gehen 2x die Woche Forderungsschreiben (gesamt bereits 6)von der infoscore Management GmbH ein, die angeblich Amazon vertreten. Ich sitze nach Widerspruch an einem Schreiben an Amazon und erhoffe mir dann Antwort. MfG Jörg

  9. Name (benötigt)Rohland sagt:

    Über 1300 Forderung von dem dubiosen Inkassoladen..ich hätte auf mehrere Rechnungen über PayPal nicht geantwortet..laut Paypay hätte ich eine Lixusuhr gekauft..völliger Blödsinn…heute die 2te Mahnung mit der Drohung mit Gerichtsvollzieher…letzte Woche habe ich bei der Polizei eine Anzeige wegen Identitätsdiebstahl gemacht…ausserdem werde ich diesen Dreckstall wegen versuchten Betruges stellen..die in der Hotline stellen sich blöd und ich sollte doch mal versuchen aus der Sache rauszukommen….was für A####

  10. Danny eisermann sagt:

    ich bin auch bedroffen aber nicht nur von denn sondern noch eine die sich als anwahltskanzlei könig aus giebt auch eine bedrüger firma von in fosocre werde ich selbst mit anrufen belästigt selbst die politzei macht nix die sagt internet bedrug ist nicht ihre sache wie kann ich mich weiter verhalten.

  11. Irmi sagt:

    Hallo ,na da bin ich Ja mal gespannt ,was bei mir raus kommt ,mir ergeht es ähnlich ,jetzt habe ich Anzeige bei der Polizei erstattet, bekomme Schreiben ,sogar schon Schreiben Mahnung und Vollstreckung vom Gericht ,werde laufend angerufen von **infoscore**trotz schriftlicher Unterlassung als Belästigung ,nun habe ich Anzeige bei der Polizei gemacht ,habe weder minus bei Paypal noch etwas gekauft ,hab Vollmacht und Artikel verlangt wo ich gekauft haben soll ,da kommt mit Rück Antwort eine Kopie Vollmacht im Oktober 2016 aus Singapur ,lass mich jetzt mal über raschen auf die polizeiliche Anzeige hin .

  12. Kurschel sagt:

    Ich bekam eben eine SMS : ”Mein Name (etwas falsch geschrieben),bitte melden Sie sich dringend in einer Rechtsangelegenheit. Keine Rueck-SMS. Infoscore Forderungsmanagement GmbH. Tel. 05246/9391100.“ ich bin mir nirgends einer Schuld bewusst, was soll ich tun? Danke

    • Werner Deck sagt:

      Wenn ich eine derartige SMS bekäme und wäre mir keiner Schuld bewusst, würde ich gar nichts machen, nicht reagieren. Zudem ist dieser Weg der Kontaktaufnahme außerordenlich ungewöhnlich. Schon deshalb, würde ich nicht darauf reagieren.

  13. Irmi sagt:

    Sehr geehrter Herr Deck ,ich hab schon mal am 14.11.18 geschrieben ,das ich Anzeige bei Polizei erstattet habe .Heute bin total geplettet 05.12.18)liegt ein Brief aus meinem Kreisstadt Ort wo ich wohne von einem Gerichtsvollzieher ,trotz Anzeige bei der Polizei ohne Briefumschlag im Kasten **irmi **

  14. Thomas sagt:

    Am 31.12.2018 erhielt ich eine Zahlungsaufforderung der infoscore Forderungsmanagement GmbH im Namen der Firma Amazon EU S.á.r.l. 38, avenue John F. Kennedy, LU-1855 Luxemburg über 81,40 Euro. Angeblich soll ich über das Internet die „Ltd. Fanbox XY AK“ bestellt haben, was aber nie der Fall war. Aber diese Fanbox wurde mir vor einigen Wochen tatsächlich zugestellt – ohne Absender, ohne Rechnung, ohne Lieferschein. Ich hielt es für eine Werbeaktion. Ich quittierte beim Zustellboten den Erhalt und Empfang des Päckchens auf einem Tablet, wie ich das von Lieferungen gewohnt war. Im Nachhinein wurde mir bewusst, dass ich nicht genau hinsah, was ich tatsächlich auf dem mir hingehaltenen Tablet quittierte. Die Fanbox und die Verpackung habe ich noch wie geliefert. Habe erstmal keine Ahnung, wie ich bei diesem Betrug weiter vorgehen muss.

  15. U.Thiel sagt:

    Vorweihnachtliche Überraschung durch eine Fa. Woolrich Onlin Shop in 46282 Dorsten Nov/Dez.2018!!
    Meiner Lebensgefährtin aus Bremen wird exakt mit der gleichen Dreistigkeit mit 2 Mahnungen und einem in kürzester Zeit erfolgten Zahlungsbescheid der Forderungsmanagement GmbH in 33401 Verl mit Bearbeitungsgebühren bis zum 26.1.2019 gedroht ! Weder kennt sie diesen Online Shop noch hat sie jemals dort etwas bestellt oder von dort etwa erhalten ! Bei Nachfrage beim Zulieferer DHL wurde ausgesagt, sie hätte den Empfang durch Unterschrift bestätigt. Dies ist eine dreiste Lüge ! Ein gleicher Fall mit dem exakt gleichem Argument, Schriftstück und Preis sowie in einem Blanco-Briefumschlag (nicht über die Post, sondern nur von „Jemandem“ einfach in den Briefkasten gesteckt), ist ihr inzwischen auch aus dem näheren Wohnumfeld bekannt geworden ! Anzeigen bei der Kriminalpolizei Bremen und Einschaltung eines Anwaltes sind erfolgt. Hier handelt es sich unbestritten um einen Identitätsdiebstahl durch einen Unbekannten !
    Vielleicht unternimmt mal „Jemand“ etwas gegen solche „Firmen“!!!

  16. HUGO1980 sagt:

    Hallo Herr Deck,

    sehe ich das richtig, dass das Entschuldigungsschreiben 10 Monate auf sich wartrn liess?

    Hatten sie in dieser Zeit zusäzlichen Aufwand, weitere Schererein usw.?

  17. Idaks sagt:

    Hallo, ich finde es ja schon Kurios, dass alle Rechnungen kurz vor Weihnachten oder zwischen den Festtagen gelaufen sind. Ich habe nämlich auch eine bekommen für eine Bestellung die ich nicht getätigt haben kann, da ich im Auto gesessen habe und gefahren werden. Zudem gibt es auf meinem Konto PayPal immer eine Gutschrift so dass immer ein Limit vorhanden ist.Mir ist es deshalb auch noch nicht passiert dass eine Zahlung nicht durchgeführt wurde. Meiner Meinung nach, wird der Kauf auch nicht durchgeführt, wenn man nicht mit PayPal überweisen kann. Es ist also komisch dass wir alle offene PayPal Rechnungen haben. Zudem meine ich einmal gelesen zu haben, dass eben diese Verlagsgruppe Verbraucher Daten an Unternehmen weiter verkauft.

  18. Angelina weynert sagt:

    Hallo
    Ich bekomme permament briefe von diesem inkasso.
    Jetzt wollen sie eine summe von 234.77 haben.
    Fur schwartfahren obwohl ich nicht einmal schwarz gefahren bin
    Am telefon sind sje echt frech und ich weis nicht was ich machen soll.
    Bitte um rat

  19. Vanessa sagt:

    Mein Freund und auch ich bekommen regelmäßig Briefe von diesem Inkasso Büro. Wir reagieren einfach gar nicht darauf. Es wird immer sofort mit Ratenzahlungen geworben. Und eigenartiger weise handelt es sich immer explizit um eine Auftraggeberin. Neueste Forderungen sind von 7TV Joint Venture GmbH und mal wieder Amazon mit Sitz in Luxembourg. Das ist alles dreiste Abzocke. ..

  20. Dennis Ahlmann sagt:

    Guten Abend
    Meiner Freundin wurde vor paar Tagen auch so’n Brief geschickt. Auch iwas mit PayPal. Mit ihrem Namen und Anschrift, aber mit meiner Email Adresse (seit Jahren nicht mehr genutzt, weil damals zwecks Bewerbungen angelegt)
    Sie hat einen Riesen Schreck bekommen und hat Panik wegen ihrer Kreditwürdigkeit. Und zu allem Überfluss, macht sie mir jetzt auch noch Vorwürfe, dass ich iwas auf ihren Namen bestellt hätte (was nicht der Fakt ist)

  21. Janine sagt:

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe heute auch so eine Mail bekommen !
    Infoscore ….
    Zalando könnte mich postalisch nicht erreichen und Sie bitten mich eine Summe zu begleichen °
    Habe allerdings seit über nem Jahr nicht mehr bei Zalando bestellt.
    Liebe Grüße

  22. Regina Witte-Geschonke sagt:

    Seit dem 9. 2. 2019 habe ich mit der Firma Infoscore Forderungsmanagement GmbH/PayPal PTD LDT zu tum. Es geht hierbei um ein Handy das ich nicht gekauft habe. Die angegebene E-Mail Adresse besitze ich nicht, daher kam alles per Post.Ich habe Widerspruch eingelegt und es zur Anzeige gebracht. Am 13. 4.2019 flatterte mir per förmlicher Zustellung ein Mahnbescheid vom Amtsgericht Wedding in Berlin zu. Auch hier Widerspruch
    hingeschickt. Nun ist die Firma Infoscore Forderungsmanagement GmbH in Beweispflicht. Mal sehen was kommt.

  23. Obiditsch sagt:

    Wir sind in betrug hinein gefallen .
    Seit dem bekommen wir laufend Rechnung .
    Erst geht es auf mein Mann briefe und dann paar Tage bekomme ich
    Briefe mit hoche Rechnung. Und jetzt wollen die uns
    Jetzt betonen. Weil wir nicht zahlen tuten. Ich habe eine Karte von dem wo wir Verdacht haben .er heißt
    Agon Sylaj

  24. Jürgen sagt:

    Hallo,
    Ich habe leider eine Rechnung von 19,99 Euro nicht begleichen und habe einen Brief von der besagten infoscore mit einer Rechnung über 127,68 Euro erhalten. Habe darauf eine Mail an diese Firma geschickt und um dreimal Raten gebeten. Der Wunsch wurde mir gestattet und ich habe pünktlich diese Raten bezahlt. Nun habe ich letzte Woche per Mail eine erneute Rechnung von 76 Euro erhalten. Habe darauf hingewiesen das ich die Rechnung bitte per Post geschickt haben möchte. Es stand übrigens etwas von einigungsvergütung und Überwachung in der Rechnung. Habe wieder eine Mail bekommen und bin darauf aufmerksam gemacht worden das es üblich ist mit der Forderung. Habe wieder darum gebeten mir die Rechnung per Post zu schicken und gleichzeitig an meinen Rechtsanwalt.
    Bis heute habe ich keine Antwort erhalten.

  25. Stark sagt:

    Sehr geehrter Herr Deck,
    vielen Dank für ihren Block hier. Es ist sehr interessant und leider haben wir heute auch so ein Schreiben bekommen. Da ich das alles hier gelesen habe und es für mich wie eine Masche aussieht. Werde ich direkt zum Anwalt gehen und keine weiter Zeit damit verschwenden. Ich danke Ihnen nochmals für ihre tolle Seite.

    MfG

    Stark

  26. Seppl sagt:

    Habe heute einen solchen Brief, und eine email vor kurzem, mit der Forderung von 93,20€ bekommen. Alles genauso wie bei jedem Anderen hier auch. Nur weis ich genau das ich nie was mit paypal bestellt habe. Jetzt lese ich hier von Anzeige erstatten u. an Anwälte übergeben. Das mir erstmal zu stressig u. auch etwas peinlich obendrein. Und Entschuldigungen erwarte ich nicht von Solchen, und von der Polizei fange ich jetzt garnicht erst an…
    Habe die email ganz kurz&knapp beantwortet- egal ob das jetzt richtig oder falsch war/ist-und zwar indem sie sich Ficken sollen oder wirklich noch eine Strafanzeige fangen wollen.
    Möchte fast wetten das ich keine Antwort bekomme. Falls ja werde ich berichten.

  27. Vogels Ruth Maria sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren

    Da ich Sie per Telefon nicht erreichen kann, bin ich gezwungen, Ihnen eine Mailzu schreiben.
    Das was Sie da noch fordern, kann ich aber erst am 1.7.2019 überweisen!
    Ich selbst habe nicht mehr viel Geld. Ich selbst bekomme Grundsicherung vom Amt.
    Ich bitte sie dieses Datum an zu erkennen!
    Ich verbleibe somit und warte auf Antwort von Ihrer Seite.

    Ich bin aber eine Frau und kein Herr.

    Mit freundlichem Gruß

    Ruth Maria Vogels

    • Werner Deck sagt:

      Sehr geehrte Frau Vogels,

      das hier ist der Blog von Opti-Maler-Partner Werner Deck und nicht die Firmenseite der Firma infoscore Forderungsmanagement GmbH. Wenn Sie den Beitrag richtig von Anfang an lesen, schildere ich und alle bisherigen Kommentierer/innen, ihre negative Erfahrung mit diesem Unternehmen. Wenden Sie sich also bitte direkt an infoscore Forderungsmanagement GmbH.

      Mit freundlichen Grüßen, Werner Deck

  28. Spindler sagt:

    Guten Abend
    Ich habe heute ein Brief von der infoscore Firma bekommen. Ich soll bei einer Firma „Happy System GmbH“ was bestellt haben. Ich kenne die Firma nicht und bei Google nach geschaut gibt es Teppich und Bodenbeläge. Ich habe da nicht bestellt. Was soll ich jetzt machen?
    Schöne Grüße

  29. Peemöller, Svea sagt:

    Hallo,
    bitte senden Sie mir die aktuelle Restsumme zum begleichen: Kundennummer/ Vorgangsnummer laut meiner Schufa:
    „S174958374011„

  30. Katrin Sczepansky sagt:

    Hallo, mir wurde gerade eine Mail von dem besagten Inkassounternehmen zugeschickt.
    Angeblich hätte ich auf ihre zahlreichen Mahnungen nicht reagiert, habe nie eine erhalten.

    Ich habe im September bei Amazon etwas bestellt, diese Bestellung erhielt ich jedoch nicht, dass teilte ich dem Verkäufer auch mit, der erstattete mir nach Erhalt seiner Ware (wurde durch Hermes an ihn zurück geschickt), den Kaufpreis zurück.

    Ist alles bei Amazon in meiner Bestellübersicht nachlesbar.

    Und genau über diesen Kauf bekomme ich bei einer Kaufsumme von 7,90 Euro eine Forderung von über 42,00 Euro.

    Habe Widerspruch eingelegt mit Übersendung der erledigten Rückzahlung des Käufers.

    Jetzt bin ich über die Reaktion gespannt, wenn überhaupt eine kommt.

    Ansonsten sollte trotzdem eine erneute Forderung kommen, gehts zum Anwalt plus Anzeige bei der Polizei.

  31. A. Paffen sagt:

    Liebe infoscore Blogger, auch wir haben eine Forderung von diesem Unternehmen bekommen. (das zweite innerhalb von 6 Monaten) Angeblich hätten wir eine Bestellung bei Amazon nicht bezahlt und noch zusätzlich eine Gutschrift erhalten. Da der bestellte Artikel nicht passte,(Heizkörperventil) hat mein Mann bei amazon angerufen und gefragt, wohin er den Artikel zurückschicken solle. Dort sagte man, den Artikel könnten wir behalten, geringer Wert. Zu der Firma hätten sie den Geschäftsverkehr abgebrochen. Wir erhielten eine Gutschrift. Sowohl der von Amazon eingezogenen Betrag, als auch die Gutschrift sind auf unserem Kinto sichtbar. Bei infoscore wurde der Zugang des Geldes bestritten, auch stimmten Zahlen des Kontos nicht mit unserem überein. Eine angeblich geschickte Mail ging an eine falsche Mail Adresse. Der von infoscore geforderte Betrag liegt nahe als 50 Euro über dem der Ware! Wir schicken es noch mal schriftlich. Mal sehen…