Sinnlose Ressourcenverschwendung durch ein absolut überflüssiges Telefonbuch

Erstellt am 16. August 2015 von

Telefonbücher gibt es wahrlich zur Genüge:

  • Das Örtliche
  • Das Amtliche
  • Die Gelben Seiten

Alle haben sie eines gemeinsam, sie werden nur noch sehr selten genutzt.

Seit einigen Jahren produziert und verteilt ein privater Verlag aus dem hiesigen Raum, er druckt die Amtsblätter vieler Gemeinden, ein eigenes lokales Telefonbuch. Eben für die Gemeinden, für die der Verlag auch die Amtsblätter druckt.

Vor wenigen Tagen war es wieder einmal im Briefkasten, das absolut überflüssige regionale Telefonbuch dieses Verlags, „Das Lokale“.

Das Lokale

Unnütz, überflüssig und Ressourcen verschwendend

Was ich dabei überhaupt nicht verstehen kann ist, dass sehr viele Firmen in dem Telefonbuch üppig Werbeeinträge geschaltet haben. Sehr zum Wohl des Verlags, aber mit wenig bis keiner Werbewirkung für das eigene Unternehmen. Füllt doch dieses Telefonbuch unmittelbar nach seiner Auslieferung sofort umfangreich die Wertstofftonne.

Wer gewinnt bei dem Telefonbuch?

  • Einzig und allein der Verlag.

Wer verliert bei dem Telefonbuch?

  • Die Umwelt, weil Rohstoffe und Energie sinnlos verschwendet werden.
  • Die inserierenden Firmen, weil durch das Inserat so gut wie keine Werbewirkung erzielt wird.

So lange es den geschickten Anzeigenverkäufern des Verlags gelingt, Firmen das Märchen der werblichen Wirkung in dem überflüssigen Telefonbuch glaubhaft zu erzählen, so lange wird es dieses Ressourcen vernichtende Telefonbuch leider weiter geben. 🙁

Kategorie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare

  1. Max sagt:

    Herr Deck, wie immer ein genialer Beitrag der den Punkt der Zeit trifft, auch wenn viele online suchen, so lässt sich solch ein Haptisch greifbares Produkt deutlich einfacher verkaufen als z.b. Eine Google adwords Anzeige.