Kategorie: Privates Werner Deck

Ein Löffelchen Zucker im Garten, für die erschöpften Bienen und Hummeln

Autor: Werner Deck am 11. Juli 2018

Gestern stolperte ich hier über eine gute Idee, die ich gleich umgesetzt habe. Nach einer Studie, gibt es zwischenzeitlich 75 Prozent weniger Insekten. Eine dramatische Entwicklung.

Unter den so stark zurückgegangenen Insekten, befinden sich auch Bienen und Hummeln, die als Bestäuber vieler Pflanzen für uns so wichtig sind.

Im Sommer sind Bienen oft erschöpft und haben nicht genug Kraft, um in ihren Bienenstock zurückzukehren. Da hilft ein Löffelchen Zuckerwasser im Garten.

Löffel mit Zucker

Zuckerwasser in den Garten legen

Zucker in Schale

Das gibt Bienen die Chance, ihre Energiereserven wieder aufzufüllen

Mischung aus Zucker und Wasser

Den Zucker mit Wasser mischen, bis er vollständig aufgelöst ist

Zuckerwasser in Schale

Das fertige „Gemisch“ im Garten

Biene

Die Bienchen wird´s freuen

Schlagwörter: ,

Ressourcenverschwendung bei Paketlieferung?

Autor: Werner Deck am 9. Juli 2018

Powerbank bestellt, Größe mit Verpackung: 23/13/4 cm. Geliefert, ziemlich lose liegend, in Karton, Größe: 31/26/16 cm.

Paket

Paketgröße

geöffnetes Paket

Das geöffnete Paket, mit sehr loser Verpackung

geöffneter Karton

Viel Karton, für wenig Inhalt

Powerbank

Die bestellte Powerbank

Der große Preisunterschied bei diesem Medikament hat mich überrascht

Autor: Werner Deck am 6. Juli 2018

Vom Arzt bekam ich einen Nagellack verschrieben. Das Mittel ist nicht verschreibungspflichtig, wie ich feststellte.

Mit dem Rezept zur Apotheke und dort dafür € 43,90 bezahlt. Ob und wieviel meine Krankenkasse davon übernimmt, weiß ich aktuell nicht.

Rezept

Rezept

€ 43,90 für 6,6 ml, das muss doch außerordentlich wirksam sein! 😉 Aus einer Laune heraus einmal geschaut, was der Nagellack sonst kostet. Dazu bei Idealo nach dem Medikament gesucht. Hier das Ergebnis:

Preissuchmaschine

Preisvergleich bei Idealo

€ 28,45 (inkl. Versand) sind 35,2 Prozent billiger, als die bezahlten € 43,90.

Nun bin ich kein Pfennigfuchser oder Schnäppchenjäger und was die Apotheke vier Ecken weiter verlangt, kann ich auch nicht sagen.

Jeder will und muss Geld verdienen, Leben und Leben lassen, ist dabei eine meiner Devisen. Überrascht hat mich der Preisunterschied, Internet hin oder her, dann aber doch.

Schlagwörter: ,

Hach, zwar etwas an Gewicht zugelegt, dafür aber jünger geworden

Autor: Werner Deck am 29. Juni 2018

Heute stand in meinem Im|Puls Gesundheitsstudio mal wieder eine Messung an. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

Anzeige des biologischen Alters

Wie soll das noch weitergehen? Werde immer jünger 😉

Waage mit Körperfettmessung und Muskelmasse

Der Body Check-Up mit Hightech

Anzeige des Messergebnisses

Das Messergebnis am Display. Ausgedruckt eine A4-Seite mit vielen Einzelergebnissen

Werner Deck im Gesundheitsstudio

Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Aber da geht noch was… 😉

Wunschplan ist zunächst, mein Gewicht auf 87 kg zu reduzieren. Die nächste Traumstufe wären dann 82 kg. Mal sehen, ob´s klappt. 🙂

Was ich so mache? Von Montag bis Freitag jogge ich jeden Morgen ca. 35/40 Minuten. Unmittelbar danach gehe ich in´s Gesundheitsstudio, außer Mittwochs. Also fünf Mal laufen, vier Mal Studio in der Woche. Und zwar in dieses Studio, siehe unten!

ImPuls das Gesundheitsstudio

Zufrieden bin ich hier: Im|Puls Das Gesundheitsstudio. Klick auf die Grafik führt zur Homepage

DANKE – LCC Prunksitzungen 2018 – DANKE

Autor: Werner Deck am 19. Februar 2018

„Disco Fever beim LCC“, so lautete das diesjährige Motto der Prunksitzungen beim LCC, Leopolshafener CarnevalClub.

Tanzgruppe Karneval

Prunksitzungen 2018: Disco Fever beim LCC

Wie immer schon, seit vielen Jahr´,
es war wieder wunderbar,
von Anfang an, bis ganz zum Schluss,
war es ein närrischer Hochgenuss!

Alltag und Sorgen ganz vergessen,
bin ich in der Rheinhall´ g´sessen,
begeistert auf die Bühne g´schaut,
meine Stimmung ist nie abgeflaut.

DANKE sage ich allen Akteuren,
und kann es heute schon beschwören,
auch nächstes Jahr bin ich wieder dabei,
bei der tollen LCC-Narretei!

Elferrat Karneval

Prunksitzungen 2018: Disco Fever beim LCC

Als jahrzehntelanger begeisterter Besucher dieser Veranstaltungen, sage ich mit großer Freude und voller Hochachtung allen Akteuren (ob auf, vor oder hinter der Bühne): DANKESCHÖN!

 

Meine gesundheitlichen Bewegungsaktivitäten in 2017

Autor: Werner Deck am 8. Februar 2018

Trotz meiner gesundheitlichen Beeinträchtigungen (Krankenhaus etc.), kamen doch ausreichend Stunden zusammen. Sogar ein paar Stunden mehr, als im Jahr zuvor, 2016.

Tabelle

Gesundheitliche Aktivitäten in 2017

Erstklassiger und schnellster Kundenservice, den ich je erlebte: STERN Haar-Atelier und Friseurbedarf in Bremen

Autor: Werner Deck am 5. Februar 2018

Auch ein Bart braucht etwas Pflege, meiner natürlich auch. 😉 Seit Jahrzehnten verwende ich dafür das gleiche Produkt: Ungarische Bartwichse von STERN.

Bartpflegemittel

Ungarische Bartwichse von STERN

  • Problem an STRERN, heute per Email um 10:29 Uhr, geschildert.

  • Superschnelle Problemlösung durch STERN per Email, ebenfalls heute, um 11:02 Uhr!

  • Ganze drei (!!!) Minuten Reaktionszeit, um einen Kunden erstklassig zufriedenzustellen! 🙂 🙂 🙂

Die Vorgeschichte. Mit den Tuben der letzten Lieferung hatte ein Problem. Die lösten sich auf, bevor der Inhalt verbraucht war. Deshalb heute meine Email an STERN, siehe unten.

Email

Email an STERN, Ungarische Bartwichse, um 10:29 Uhr

Email

Bereits drei (!!!) Minuten später, Antwort mit Problemlösung von STERN

Alles in allem nicht nur eine superschnelle, sondern auch eine überaus großzüge Lösung des Problems. Nicht „Servicewüste“, wie bei so vielen Unternehmen, sondern vorbildliche „Serviceoase“! 🙂

Mann mit Daumen hoch

Tolle Leistung, vielen Dank 🙂

Sehr geehrter Herr Matthies, vielen herzlichen Dank und meinen allerhöchsten Respekt, für Ihre superschnelle und großzügige Lösung! 🙂

Ein ganz besonderes Erlebnis: Insiderbesichtigung des Morumbi-Stadion, das Stadion des Sao Paulo Fußball Club

Autor: Werner Deck am 26. November 2017

Bei Peter lernte ich Wagner, das ist wirklich sein Vorname (! 🙂 ) kennen. Er bekleidet im Sao Paolo Futebol Clube irgend eine wichtige Funktion und hat mich in´s dortige Stadion eingeladen.

Dort traf ich auch eine ganze Reihe der ältesten Alten-Herren des Sao Paulo Fußball Club. 🙂

Fußballklub Sao Paulo

Wagner, ganz links, ist ein ausgesprochen lustiger und sehr unterhaltsamer Typ, dazu kugelrund, wie ein hart aufgepumpter Fußball 😉

Stadion Morumbi Sao Paulo

Das Morumbi-Stadion, eigentlich Estádio Cícero Pompeu de Toledo, ist ein Fußballstadion im Stadtteil Morumbi in São Paulo, und die Heimstatt des Sao Paolo Futebol Clube, Klub-Weltmeister von 2005

Vereinswappen

Das Vereinswappen des Sao Paolo Futebol Clube, an der Stadionaußenseite

Das erste offizielle Spiel im Morumbi-Stadium, wurde am 2. Oktober 1960 gegen Sporting Lissabon ausgetragen. Die höchste Zuschauerzahl wurde 1977 erreicht, als 138.032 Fans ein Spiel zwischen AA Ponte Preta und den Corinthians besuchten.

Nach dem Ende einer notwendigen Renovierung, wobei natürlich auch die Sicherheit des Stadions erhöht wurde, liegt die maximale Kapazität nun bei 80.000 Zuschauern. Das Morumbi-Stadion ist das größte in Privatbesitz befindliche Stadion der Welt und das zweitgrößte Stadion in Brasilien.

Fußballstadion Sao Paulo

Am Donnerstag war im Stadion noch ein Riesenkonzert, jetzt wird abgebaut und bereits mit der Verlegung des neuen Rasens begonnen. Das erste Ligaspiel ist wieder im Januar

Stadion

Fußballstadion Sao Paulo. Abbau der Konzertbühne und Neuverlegung des Rasens

Bühnenabbau

Abbau der Konzertbühne im Morumbi-Stadion Sao Paulo

Begrüßung

Zur Bergüßung bei und mit den ältesten Alten Herren, bereitete uns Peter…

landestypisch

… einen landestypischen…

Caipirinha

… und klasse schmeckenden Caipirinha zu 🙂

Salute

Mmmhhhhh… 😉 Prost 🙂

Essen

Wagner richtet was feines zum Essen…

Essen

… was wir alle gemeinsam sehr genießen

Danach brachen wir zu unserem ausführlichen Rundgang über das Klubgelände und durch das Stadions auf.

Stadion

Morumbi Fußballstadion Sao Paulo

Vereinsgelände

Der Sao Paolo Futebol Clube ist aber kein reiner Fußballklub. Auf dem riesigen Vereinsgelände, ist die Ausübung so gut wie jeder Sportart möglich

Lustwandelt man auf dem sehr weitläufigen Vereinsgelände, hat man den Eindruck, in einem riesigen Naherholungsgebiet zu sein. Und das im Zentrum von Sao Paulo

Alles wirklich sehr beeindruckend

Stadion Sao Paulo

Mitten im Stadion, versorgt uns unser „Stadionführer“ Wagner, mit allerlei interessanten Informationen

Tartanbahn

Rundgang über die Tartanbahn

Vamos

Permanente Anfeuerung für die Fußballspieler von Sao Paulo: VAMOS, SAO PAULO

Stadion Sao Paulo

Durch das Einlauftor, durch das normaler Weise die Spieler das Stadion betreten, gelangten wir ins Innere des Stadions

Pause

Kleines Päuschen, auf drei der 80.000 Sitzplätzen

Fußballgrößen

Ehemalige Fußballgrößen des Klubs zieren die Wände

Alte Aufnahmen

Historische Aufnahmen aus der Bauzeit des Stadions

Fußballspiel

Historische Aufnahmen von einem der ersten im Stadion ausgetragenen Fußballspiel

Umkleidekabinen

Hier geht es zu den Umkleidekabinen der Spieler

Presseraum

Der Eingangsbereich des Presseraums

Interviewand

Die Interviewwand im Presseraum, vor der Spieler und Trainer interviewt werden. Im Hintergrund natürlich, die obligatorischen Logos der Sponsoren

besondere Ehre

Zum Abschluss unseres mich sehr beeindruckenden Rundgangs durch das Stadion, wurde mir noch eine besondere Ehre zuteil

Medallie

Von Wagner erhielt ich die goldene Medaille des Sao Paulo Fußballklub. Darüber freute ich mich besonders. Diese Medallie kann man nicht kaufen und auf die Medallie bin ich schon ein wenig stolz  🙂

Cachaca

Der anstrendende Rundgang schreit nach einer Stärung. Hier schenkt mir Wagner aus einer der zwei 5-ltr-Flachen, einen „kleinen“ Cachaca (Zuckerrohrschnaps) ein 😉

Wasserglas mit Cachaca

Im Vordergrund mein volles Wasserglas mit Cachaca, im Hintergrund, zum Ausgleich, ein dunkles Bier. Mir gegenüber Wagner, der immer rechtzeitig für Nachschub sorgte 😉

Caipirinha und dunkles Bier

Zum „Nachtisch“ gab es dann noch einmal einen Caipirinha, garniert mit einer Flasche dunklen Bieres

So klang der Nachmittag sehr lustig 😉 und mit angeregter Unterhaltung aus. Ein spannendes und beeindruckendes Erlebnis. 🙂

 

Maler in Sao Paulo: Luftige Arbeitsschuhe, ohne Abdeckarbeiten, keine Untergrundvorbereitung, aber immer gut gelaunt

Autor: Werner Deck am 23. November 2017

In Brasilien ist jeder ein Maler, der einen Pinsel halten kann. Eine Ausbildung, wie bei uns in Deutschland, gibt es in Brasilien nicht.

Beim Gang durch Sao Paulo, konnte ich z.B. diese „Maler“ beobachten. 🙂

Maler in Sao Paulo

„Wo bleibt meine Farbe und das Werkzeug?“ Dazu sichere Arbeitsschuhe, besonders auf der Leiter. Sehr rationell, wird ohne Vorarbeiten, über die alten und blättrigen Farbschichten gestrichen 😉

Fassadenstricharbeiten

Der Kollege bei der Arbeitsvorbereitung. Auch er setzt auf sichere Arbeitsschuhe. Abdeckarbeiten sind verpönt

Malerarbeiten

Natürlich alles südamerikanisch ordentlich 😉

Fassadenanstrich

Auch an dieser Arbeitsstelle, alles sicher und ordentlich. 😉 Sogar etwas abgedeckt

Keine Untergrundvorbereitung

Untergrundvorbereitung? Rationell wird über alles drüber gewaltzt, siehe links oberhalb der Leiter

Malerarbeiten

Einer arbeitet, der andere hält sich an der Leiter fest 🙂

Die Mundräuber – Papageien als Bananenfresser in Peters Garten in Sao Paulo, Brasilien

Autor: Werner Deck am 21. November 2017

Schon einen Tag zuvor, wollte Peter die Bananenstaude ernten, weil sich die Papageien daran sehr gütlich taten. So eine Bananenstaude wird ziemlich schnell ein Opfer der Vielfraße.

bananenstaude

Die angefressene Bananenstaude

Papageien

Da sind sie, die Mundräuber

Mundräuber

Wenn man vor Genuss die Augen schließt, dann müssen das ganz besonders gute Bananen sein

Bananenstaude

Frisch ans Werk. Der Bananenstaude geht es mit der Machete an den Kragen

Bananenstaude

Ziemlich wacklig und keine leichte Arbeit für Peter

Bevor der Stamm mit der Machete vollkommen durchtrennt wird, bringt Peter an der Staude ein Seil an

Bananenstaude

Es ist soweit, die Bananenstaude wird vorsichtig abgeseilt

Bananenstaude

Geschafft. Die Papageien werden ganz schön dumm aus der Wäsche schauen

Bananenstaude

Peter fährt die Bananenernte ein