Archiv vom März, 2018

Mammutaufgabe für mich: Neuigkeiten und Veränderungen in meinem Franchise-System Opti-Maler-Partner

Autor: Werner Deck am 27. März 2018

Eine gewaltige Mammutaufgabe liegt vor mir, die mich die nächsten Wochen, vielleicht sogar Monate, intensiv fordern und ausführlich beschäftigen wird. In Kurzform zusammengefasst:

  • Überarbeitung und Neufassung der Franchiseverträge
  • Digitalisierung aller Franchise-Unterlagen
  • Aktualisierung, Überarbeitung und Anpassung der Systemkomponenten
  • Strategieerarbeitung zur künftigen Akquise neuer Franchise-Partner
  • Neue Homepage erstellen, zur Information und Akquise neuer Franchise-Partner
Opti-Maler-Partner

Marken-Logo mit den drei Farben: Opti-Maler-Partner

Seit vielen Jahren ist der Inhalt des Franchisevertrags für Opti-Maler-Partner unverändert. Nun ist es aber dringend an der Zeit, den Inhalt an die aktuellen Gegebenheiten, die veränderte Gesetzeslage und Rechtsprechung anzupassen und zu aktualisieren.

Inhaltsverzeichnis Franchisevertrag Opti-Maler-Partner

Inhaltsverzeichnis Franchisevertrag Opti-Maler-Partner

Franchisevertrag Opti-Maler-Partner

Franchisevertrag Opti-Maler-Partner

Das erfordert umfangreiche Recherchen und Überlegungen, was nur mit spezieller anwaltlicher Hilfe zu schaffen ist. Dazu bin ich bereits mit meinem Rechtsanwalt in Kontakt getreten.

Email des Rechtsanwalts zur Vertragsüberarbeitung

Erste umfangreiche Überarbeitung des Franchisevertrags durch meinen Rechtsanwalt

Vier Ordner

Diese „analogen“ Unterlagen, müssen inhaltlich überarbeitet, ergänzt und digitalisiert werden

DVD

Ergänzungen wurden seinerzeit schon digitalisiert uind werden nun mit eingearbeitet

Langweilig wird es mir also die nächste Zeit sicher nicht werden. 😉

Frauenbeauftragte will Nationalhymne an mehreren Stellen ändern. Geht´s noch? Dazu habe ich noch einige Vorschläge

Autor: Werner Deck am 5. März 2018
Hoffmann von Fallersleben

Hoffmann von Fallersleben

Als hätten wir in der Politik keine anderen Probleme zu lösen. Die Gleichstellungsbeauftragte Kristin Rose-Möhring (SPD) fordert, die deutsche Nationalhymne geschlechtsneutral umzuschreiben. Geht´s eigentlich noch?

Hoffmann von Fallersleben schrieb diesen Liedtext 1841. Möchte Rose-Möhring nun alle deutschen  Gedichte und Lieder der letzten Jahrhunderte genderneutral ändern?

Der Dame scheint es offensichtlich sehr langweilig zu sein. Wenn das Politik ist, dann gute Nacht.

Das ist nicht nur eine Einmischung in die künstlerische Freiheit und Arbeit der jeweiligen Autoren, sondern ziemlich dumm dazu, wie ich finde.

Gerne unterstütze ich Frau Kristin Rose-Möhring in ihrer offensichtlich großen Langeweile. Als weitere Beschäftigungstherapie für Frau Kristin Rose-Möhring, hier nur drei Beispiele,  über die sich Kristin Rose-Möhring sehr ausgiebig Gedanken machen kann, wie das geschlechtsneutral hinzukriegen ist.

  • Friedrich Schillers Ode an die Freude (die entsprechenden Auszüge/“Genderstellen“): „…Alle Menschen werden Brüder,  …Wo dein sanfter Flügel weilt… Diesen Kuß der ganzen Welt! … Brüder – überm Sternenzelt… Plan, Wandelt, Brüder, eure Bahn…  Ausgesöhnt die ganze Welt! Brüder – überm Sternenzelt… Brüder, fliegt von euren Sitzen…  Männerstolz vor Königsthronen, – Brüder, gält‘ es Gut und Blut –…  usw.
  • Das Lied: „Ich hab den Vater Rhein in seinem Bett gesehn
  • Väterchen Frost“

Fast wäre es zum Lachen, wenn es nicht so traurig wäre! 🙁

Schlagwörter: ,
Kategorie:

Bitte um Unterstützung des sozialen Start Up der Studentin Carolin Holat: Spendenradeln 2018. „Meinfahrradspendet“

Autor: Werner Deck am 1. März 2018

Das von mir unterstützte Start UP der Studentin Carolin Holat, beteiligt sich am landesweiten Ideenwettbewerb der L-Bank – Staatsbank für Baden-Württemberg:

„Start-up BW Elevator Pitch. Der landesweite Pitch-Wettbewerb für Start-ups, Gründerinnen und Gründer“.

Logo Bewerbung

„Start-up BW Elevator Pitch. Der landesweite Pitch-Wettbewerb für Start-ups, Gründerinnen und Gründer“

Bei diesem Wettbewerb, dürfen die 10 Unternehmen mit den meisten Stimmen pro Standort, jeweils zum Regional Cup antreten.

Das von mir unterstützte Start Up „Meinfahrradspendet“ generiert Spenden für soziale Einrichtungen über Werbung an Fahrrädern im Rahmen städtischer Spendenradel-Aktionen. Eine sehr pfiffige und unterstützenswerte Idee, wie ich finde.

Es wäre deshalb sehr freundlich, wenn auch Sie das Start Up mit Ihrer Stimme unterstützen würden. Dazu müssen Sie nur auf den Link klicken (oder auf die Grafik oben), auf der Abstimmungsseite der L-Bank Ihre Emailadresse eintragen und diese anschließend bestätigen. Vielen Dank. 🙂

Mann und Frau lachend

Beim Beratungsgespräch mit der Studentin Carolin Holat, Start Up „Spendenradeln“

Schlagwörter: , ,
Kategorie: