Kategorie: Abzocker

Gute Nachricht der Bundesnetzagentur: Mich belästigender Telefonspamer, erhielt Bußgeldbescheid über € 50.000,00

Autor: Werner Deck am 9. November 2017

Am 27. November 2015, wurde ich von der Versicherungsagentur Klambt & Endres aus Speyer durch unerlaubte Telefonwerbung belästigt. 🙁

Grundsätzlich wehre ich mich gegen solche Telefonspamer und habe den Anruf am gleichen Tag der Bundesnetzagentur gemeldet.

Heute erhielt ich von der Bundesnetzagentur die erfreuliche Nachricht, dass die Versicherungsagentur Klambt & Endres, einen Bußgeldbescheid über 50.000,00 erhielt.  🙂 🙂 🙂 Recht so, wunderbar!

Spam

Email der Bundesnetzagentur. Bußgeldbescheid über € 50.000,00 gegen Telefonspamer

Abschlussmitteilung im Bußgeldverfahren wegen unerlaubter Telefonwerbung

Sehr geehrter Herr Deck,

Sie hatten sich an die Bundesnetzagentur gewandt und angezeigt, dass Sie ohne ausdrückliche vorherige Einwilligung zu Werbezwecken angerufen und daher durch Telefonwerbung belästigt wurden.

Auch aufgrund Ihrer Beschwerde hat die Bundesnetzagentur ein Bußgeldverfahren gegen die Klambt & Endres GmbH & Co. KG eingeleitet und ein Bußgeld in Höhe von 50.000 Euro verhängt. Die verhängte Geldbuße ist noch nicht rechtskräftig. Gegen den Bescheid kann Einspruch eingelegt werden, über den das Amtsgericht Bonn entscheiden würde.

Für Ihre mitgeteilten Informationen möchte ich mich an dieser Stelle bedanken. Bei der Verfolgung von Rufnummernmissbrauch und unerlaubter Telefonwerbung ist die Bundesnetzagentur auf Ihre Hilfe angewiesen. Sollten Sie erneut auf gleichgelagerte Sachverhalte aufmerksam werden, zögern Sie bitte nicht, diese bei der Bundesnetzagentur anzuzeigen

Mit freundlichen Grüßen – Ihre Bundesnetzagentur

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Sehr oft sehe ich diese respektlose Rücksichtslosigkeit: Zugeparkte Behindertenparkplätze

Autor: Werner Deck am 19. Februar 2017

Behindertenparkplatz

Was ist nur in unserer Gesellschaft los? So oft kann man z.B. beobachten, dass Behindertenparkplätze einfach brutal von faulen und bequemen Autofahrern/Autofahrerinnen beschlagnahmt werden.

Das geschieht auf öffentlichen Parkplätzen oder beim Discounter oder oder… 🙁 Es passiert leider mit einer ganz frechen Selbstverständlichkeit.

Alleine in den letzten Tagen, konnte ich das wieder mehrfach beobachten.  Einmal wies ich eine junge Frau auf ihr parken auf dem Behindertenparkplatz hin. Dafür musste ich mich ganz schön dumm anmachen lassen. 🙁

Heute vor dem Kaffe, war es erneut zu beobachten. Ein junger Mann parkte den Behindertenparkplatz zu und ging gemütlich Kaffee trinken. Es gab in der Umgebung genügend Parkplätze, nur eben ein paar Meter weiter weg. 🙁

Das ist einfach nur

  • egoistisch
  • rücksichtlos und
  • respektlos.
parken

Behindertenparkplatz am Kaffee

Parkplatz

Rücksichtslos, respektlos, egoistisch, faul und bequem

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Viele Euros muss ein Unternehmer bezahlen, weil die Krankenkasse sich weigert, Krankengeld zu bezahlen

Autor: Werner Deck am 3. Februar 2017
Diagnose

Sehnenscheidenentzündung?

Wird ein Mitarbeiter/in krank, bezahlt die ersten sechs Wochen der Arbeitgeber den Lohn fort. Nach dieser Zeit, muss die Krankenkasse die weiteren Kosten übernehmen.

Dazu die unglaubliche und bürokratische Geschichte, die mir heute ein Franchise-Partner berichtete.

Eine Mitarbeiterin wurde vor sechs Wochen von ihrem Hausarzt krankgeschrieben, weil großes Schmerzen im recht Arm vorhanden waren. Diagnose des Hausarztes: Sehnenscheidenentzündung.

Die Schmerzen blieben. Nach drei Wochen hat die Mitarbeiterin endlich einen Termin bei einem Orthopäden bekommen.

Diagnose

Tennisarm

Die Diagnose des Orthopäden: Keine Sehnenscheidenentzündung, sondern ein Tennisarm. Es handelt sich aber um das gleiche Krankheitsbild und den gleichen Arm.

Der Hausarzt hatte also eine nicht ganz richtige Diagnose gestellt. Der Diagnoseschlüssel bei Sehnenscheidenentzündung ist ein anderer, als bei einem Tennisarm.

Ab sechs Wochen Krankheit, sollte jetzt die Krankenkasse das Krankengeld bezahlen, aber da der Diagnoseschlüssel nicht übereinstimmt, wird das von der Krankenkasse abgelehnt.

Wer wird mal wieder zur Kasse gebeten? Natürlich der Unternehmer. In einem solchen Fall sehe ich das als eine große Ungerechtigkeit an. Ein Arzt stellt eine falsche Diagnose und andere müssen dafür zahlen.

Unternehmer

Der verzweifelte Unternehmer, zerrieben zwischen unterschiedlichen Diagnosen und sturer Krankenkasse

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Änderung Flugpreise. Wenn Handwerker oder Dienstleister sich so verhalten würden, stünden sie gnadenlos am Pranger

Autor: Werner Deck am 9. November 2016

Am 16.11.2016 fliegen wir nach Sao Paulo, Brasilien. Den Flug buchte ich bereits im Frühjahr.

Über das Portal Scyscanner kann man sich nicht nur die günstigsten Flüge aussuchen, sondern sich auch permanent über Preisänderungen unterrichten lasssen. Bei heutiger Buchung, würde der Flug je Person € 1745,00 kosten.

Brasilien

Heutiger Preis: € 1.745,00

Für den Hin- und Rückflug einer Person, bezahlte ich im Frühjahr € 655,89.

Brasilien

Flugpreis Sao Paulo

Brasilien

Die Flugpreisentwicklung Lufthansa, Flug nach Sao Paulo, nach den Informationsmails von Scyscanner. Fast tägliche Preisänderungen

Würden Handwerker oder Dienstleister ihre Preise, nach Auslastung und Gutdünken, so unterschiedlich angeben/kalkulieren, stünden sie gnadenlos am Pranger und ganz gehörig unter Druck. 🙁

Ergänzung am 10.11.2016:

Die gewaltigen Preissprünge gehen weiter.

Flug nach Sao Paulo

Die Preissprünge bei Lufthansa

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Spam und Betrugsversuch eines gewissen Alphonse Kandem über LinkedIn

Autor: Werner Deck am 8. Oktober 2016

Vor einiger Zeit bestätigte ich die Kontaktanfrage eines gewissen Alphonse Kandem über LinkedIn. Schaute mir das Profil natürlich vorher an, über 500 Kontakte, 10 gemeinsame Kontakte, eine Reihe von Fähigkeiten bestätigt, also seriös, dachte ich.

Betrug und Spam

Alphonse Kandem

Aber, weit gefehlt. Heute erhielt ich diese Email vom guten Alphonse. Das Konto ist sicher ein Fake, denn solche Mails verschicken nur Betrüger.

Betrug und Spam

Kontakt mit mir? Verlogen! Nur Betrüger verschicken solche Emails

Seinen ganz sicher gefälschten Ausweis, schickte Alphonse Kandem auch gleich mit.

Ausweis gefälscht

der sicher gefälschte Ausweis von Alphonse Kandem

Bei LinkedIn habe ich ihn blockiert und gleichzeitig als Betrüger und Spamer gemeldet.

Merken

Merken

Merken

Schlagwörter: ,
Kategorie:

Ein dreister Betrugsversuch? Das Inkassounternehmen infoscore Forderungsmanagement GmbH will Geld von mir

Autor: Werner Deck am 8. Oktober 2016

Eine Information und Bitte zu Beginn. Immer wieder werde ich von weiteren Betroffenen angerufen, mit der Bitte um Hilfe und weitere Auskunft. Sehen Sie bitte von Anrufen ab. Alle Fakten stehen hier und Hilfe erhalten Sie von Ihrem Rechtsanwalt.

Unter meinem Namen hat tatsächlich jemand etwas bestellt. Habe Anzeige bei der Polizei erstattet und die Sache mit Infoscore hat sich damit erledigt.

Vor wenigen Tagen flatterte mir die Forderung eines Inkassounternehmens ins Haus. Angeblich habe ich online eingekauft, PayPal als Zahlungsdienstleister genutzt, aber nichts bezahlt.

Die Forderung über insgesamt € 894,34, hätte PayPal angeblich an das Inkassounternehmen

infoscore Forderungsmanagement GmbH in Verl

abgetreten.

Betrüger? Betrugsversuch?

Angebliche Forderung von infoscore Forderungsmanagement GmbH

Da ich nirgends nichts bestellt habe, legte ich Widerspruch gegen diese Forderung ein. Das erfolgte per Einschreiben/Rückschein und vorab mit Email und Telefax.

Betrug? Betrüger? Betrugsversuch?

Widerspruch gegen die angebliche Forderung von infoscore Forderungsmanagement GmbH

Betrug? Betrüger? Betrugsversuch?

Widerspruch gegen die angebliche Forderung von infoscore Forderungsmanagement GmbH

Für mich gibt es nur zwei Möglichkeiten:

  • Entweder hat jemand in betrügerischer Absicht unter meinem Namen Waren bestellt oder
  • infoscore Forderungsmanagement GmbH fordert von mir in betrügerischer Absicht unberechtigterweise Geld.

Bei meiner Internetrecherche bin ich auf Informationen über das Inkassounternehmen gestoßen, die eher die zweite Variante vermuten lassen. 🙁

Nach entsprechender Auskunft (sofern ich überhaupt Antwort erhalte) werde ich, so oder so, Strafanzeige stellen.

Zusätzlich informierte ich auch PayPal über den Sachverhalt und erbat von dort Auskunft über die Details.

Betrug? Betrüger? Betrugsversuch?

Betrugsversuch? Meine Auskunftsbitte an PayPal

Auf die Antwort bin ich schon sehr gespannt.


Ergänzung:

Es hat tatsächlich jemand unter meiner Idendität eingekauft und nicht bezahlt. Habe Anzeige bei Polizei erstattet.


Entschuldigungsschreiben

Erledigt

Entschuldigungsschreiben Infoscore

EMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kategorie:

Auf dieser Seite wird man infomäßig wieder einmal ganz schön veräppelt. Unseriös, finde ich!

Autor: Werner Deck am 5. August 2016

Für unsere neuen E-Bikes suchte ich nach einer geeigneten Versicherung. Unsere Hausratversicherung deckt nur den Diebstahl ab. Wir möchten aber gerne eine Vollkaskoversicherung für alle Eventualitäten. Unter anderem war ich auch auf dieser Seite, siehe Grafik.

Fahrradversicherung

So soll der Kunde veräppelt werden

In großen blauen Zahlen wird der vermeintlich zu zahlende Betrag angezeigt. Erst bei genauerem Hinsehen ist links daneben, in sehr viel kleineren grauen Zahlen, der tatsächlich zu zahlende Betrag zu erkennen. So soll der geneigte Interessent wieder einmal veräppelt werden. Ausgesprochen unseriös, finde ich! 🙁

Kategorie:

Wer hat ebenfalls Spam-Werbung von PREST´ALL Personalleasing aus Rastatt erhalten?

Autor: Werner Deck am 2. August 2016

Frage vorab: Hat vielleicht wer ebenfalls Spam-Werbung der Firma PREST´ALL aus Rastatt erhalten? Weitere Fragen ganz am Ende.

Spam-Werbung von PREST´ALL Personalleasing aus Rastatt erhalten. Abgemahnt, PREST´ALL hat Unterlassungserklärung abgegeben, will aber die Anwaltskosten nicht bezahlen. Deshalb verklagt.

Jetzt behaupten die plötzlich wirres Zeug:

  • Sie hätten vorher angerufen und um Erlaubnis für Mailkontakt erhalten (glatt gelogen)
  • Die Email wäre nicht an mich gegangen, da unter Empfänger „rastatt“ steht
  • Ich hätte die Email gar nicht erhalten

Headerauszug, erste zwei Zeilen:

  • Return-Path: <prestall.rastatt@prestall.com>
  • X-Original-To: firma@optimalerpartner.de

So sieht die Spam-Email aus:

Spam

Spam von PREST´ALL Personalleasing

Und so das beiliegende Angebot:

Das Angebot

Spam von PREST´ALL Personalleasing

Meine Fragen:

  • Hat vielleicht wer ebenfalls Spam-Werbung der Firma PREST´ALL aus Rastatt erhalten?
  • Vielleicht ebenfalls mit der Angabe „rastatt“ bei Empfänger?

Wenn ja, bitte ich freundlich um Mitteilung, um denen das Gegenteil beweisen zu können. Vielen Dank. 🙂

Geht doch: Die Abzocker von „Zentrales Gewerberegister“ gaben endlich klein bei

Autor: Werner Deck am 4. April 2016

Im Februar schickte ich den Abzockern per Einschreiben/Rückschein die Aufforderung, mich nicht mehr zu belästigen und mir Datenschutzauskunft zu geben. Gleichzeitig wandte ich mich an den Datenschutzbeauftragten.

Ergebnis:

Zentrales Gewerberegister

Geht doch oder?

Dreist und frech: „Erinnerung“ der Abzocker von „Zentrales Gewerberegister“

Autor: Werner Deck am 25. Februar 2016

Das ist mehr als dreist und frech. Bereits am 05.11.2015 belästigten mich die Abzocker von „Zentrales Gewerberegister zur Erfassung und Registrierung inkl. Umsatzsteuer-Identifikationsnummern“.

Vor einigen Tagen schickten mir die Abzocker eine amtlich aufgemachte „Erinnerung“ für den Eintrag in eine vollkommen nutzlose und überflüssige Datenbank. Jährlich soll das € 398,88 kosten.

Offensichtlich lohnt sich für die Abzocker dieses massenhafte Versenden. 🙁

Abzocker vom Gewerberegister

Die Abzocker schicken eine amtlich aussehende „Erinnerung“

Abzocker

Jährlich € 398,88 für einen nutzlosen Eintrag bei den Abzockern

Vor dieser Art der Belästigung kann man sich schützen. Infos dazu gibt es hier:

Danach schickte ich heute an die Abzocker diesen Brief per Einschreiben Rückschein.

Widerspruch

Mein Widersproch gegen die Abzocker

Update am 15.03.2016:

Da ich die geforderte Erklärung nicht erhielt, wandte ich mich heute an den Landesdatenschutzbeauftragten, siehe unten.

Datenschutz

Email an den Landesdatenschutzbeauftragten